JENNY PRIESTER

Inhaberin & Hundetrainerin

 

Mein Name ist Jenny Priester und ich lebe mit meiner Familie im Landkreis Passau. Seit 2008 leite ich nun die Hundeschule Pfotenfriends und trainiere hauptsächlich in und um Passau. Wobei unsere Seminargebiete mittlerweile von Österreich bis nach Hessen erstrecken was mich unheimlich stolz macht! Ich hatte zuerst eine ganz normale Hundeschule, in der wie fast überall nach klassischer Konditionierung gearbeitet wurde. Irgendwann kam aber ein Punkt bei mir, bei dem ich merkte dass ich etwas verändern muss.

Mein Konzept “Kommunikation ist alles!” ist erst im Jahr 2018 entstanden. Mir ist bewusst geworden, wie sehr der Mensch Hunde durch Kommandos und Erziehung versucht zu steuern, anstatt respektvoll mit ihnen umzugehen und Führung zu übernehmen. Das möchte ich bei meinen Teams ändern. Sie sollen ein Miteinander erleben und sich gegenseitig verstehen und akzeptieren lernen. Diese Art der Arbeit mach einfach nur Spaß und es ist immer wieder schön zu sehen wie sehr Mensch und Hund zusammen wachsen:

 

Geschichte hinter meiner Ausbildung

Angekurbelt durch meinen Border Collie Rüden Chilly, der massive Deprivationsschäden zeigte, war mein Interesse am Thema Hund und vor allem an der artgerechten Hundeerziehung nachhaltig geweckt. Da ich mich immer mehr zu den Fellnasen hingezogen fühlte, wurde aus einem Hund nach und nach ein ganzes Rudel. Von meiner Wissbegierde rund um das Thema Hund beflügelt, absolvierte ich mehrere Praktika in der Hundeschule „Liberty“, denen die Besuche zahlreicher Seminare und Fortbildungen folgten.

Ganz nach dem Motto „Träume müssen gelebt werden“ wagte ich den Schritt zur Hundetrainerausbildung in Ostwestfalen-Lippe von September 2008 bis April 2009 und zur Eröffnung von meiner Hundeschule PfotenFriends im September 2008. Zur Vertiefung und Erweiterung meiner Kenntnisse machte ich von April 2009 – Juni 2011 eine weitere Hundetrainerausbildung bei Barbara Gleixner – Hundeschule Liberty.

“Teamwork anstatt nur Erziehung”

Ich möchte keine abgerichteten und rein funktionierende Hunde schaffen, sondern sehe die Aufgabe darin,
den Weg zu einer harmonischen Mensch-Hund-Beziehung zu weisen. Denn nur so ist ein ausgeglichenes Verhältnis
voller Respekt und Vertrauen möglich.
jenny priester