Hunde sind Freunde

ohne wenn und aber
Über michPhilosophie

Meine Hunde

Das vierbeinige Team

Meine Hunde

Border Collies, Australian Shepard und mehr …

Seit 2007 begleiten mich meine treuen Gefährten. Hier möchte ich sie genauer vorstellen.

Chilly – Border Collie geb. Januar 2007 – gest. Oktober 2012

Meinen ersten Border Collie Rüden (geb. Anfang 2007) bekam ich im Alter von 7 Monaten. Mit ihm kam eine große Herausforderung (Deprivationsschäden, Misshandlungen) auf mich zu. Trotz allem wurde er nach langer, langer Zeit zu meinem besten Freund. Von Chilly habe ich viel gelernt und gelehrt bekommen.
Er legte für mich den Grundstein zur eigenen Hundeschule. Chilly wurde zu meinem unermüdlichen Helfer im Umgang mit sehr unsicheren, so wie Problemhunden. Durch seine Führungsqualitäten vermittelt er Sicherheit und half instinktsicher schwierige Situationen zu entschärfen.
Im Mantrail und beim Hüten hatten wir beide jedoch unsere Berufung gefunden und durch gemeinsames Training sowie Seminaren Höhen und Tiefen erlebt. Dies hatte uns eng zusammengeschweißt und wir wurden über die Jahre zu einem unzertrennlichen Team.
Chilly hatte im September 2012 einen furchtbaren Unfall und starb im Oktober 2012 in meinen Armen, nachdem er 5 Wochen tapfer um sein Leben gekämpft hatte. Das Schicksal (und wohl auch die Ärzte) waren gegen uns und so trennten sich die Wege von mir und meinem besten Freund….fürs erste.

Ryan – Australian Shepard geb. ca. 2007/2008

Ryan kam im November 2009 im Alter von gut 2 Jahren über das Tierheim zu mir. Zu seiner Vorgeschichte ist wenig bekannt, trotzdem ist er nicht „Aussie-typisch“ reserviert und für fast alle Menschen sehr zugänglich. Unser Bärchen ist urkomisch und liebenswert, manchmal nervig und der perfekte Begleiter.

Ryan hat sich zu einem sehr souveränen und sozialkompetenten Rüden entwickelt, der auch mit schwierigen Hunden gut zurechtkommt. Er setzte klare und sichere Grenzen und war in der Arbeit mit Problemhunden ein guter Gehilfe.
Leider haben altersbedingt das Gehör und vor allem seine Sehstärke stark nachgelassen, sodass er wohlverdient in Rente geschickt wurde und nur noch mit ihm vertrauten Hunden zusammen ist. Alles andere ist für ihn zu stressig.

Switch – Border Collie geb. Dezember 2011

Switch kam über eine gute Zuchtstätte mit 8 Wochen zu mir. Mit einem guten „Will to Please“ ausgestattet bietet er sich für jede Art von Arbeit an. Er ist ein großartiger Hund, unkompliziert, unerschrocken, ruhig, gelassen, mit sehr viel Charakter und Souveränität. Allerdings hinterfragt er auch gerne und will eine klare Richtung.

Switch hat es sich zur Aufgabe gemacht Jungrüden den nötigen Respekt beizubringen. Im Training mit problematischen Hunden hilft er außerdem sehr effizient, unsicheren und ängstlichen Hunden im Training gibt er die nötige Unterstützung.

Jamie – Border Collie geb. Oktober 2011

Jamie bekam ich im Alter von 13 Monaten. Mit ihm kam eine weitere große Herausforderung auf mich zu, denn er verbrachte das erste Jahr seines Lebens nur in einem Zwinger ohne weitere Ansprache und Kontakt zur Außenwelt (stark ausgeprägte Deprivationsschäden, kein Vertrauen zum Menschen, von Angst zerfressen, extreme Panik bei Männern: auf den Boden schmeißen, einnässen und einkoten). Durch die mangelhafte Sozialisierung tut er sich bei neuen, für ihn befremdlichen Sachen noch sehr schwer und dennoch ist er mittlerweile ein lustiger Genosse, der einen unglaublichen Charme an den Tage legen kann. Obwohl er ein sehr unsicherer Hund ist, zeigt er sich im Umgang mit Artgenossen, anderen Tieren sehr aufgeschlossen, cool und entspannt.
Mit Jamie habe ich das Konzept umgestellt und er wird mutig. Die neue Führung gibt ihm Kraft.

Montana – Border Collie geb. März 2019

Firehillborder Montana ist ein lang gehegter Traum eines ISDS Border Collies. 5 Jahre habe ich auf sie gewartet und im März 19 ging dieser Traum in Erfüllung! Aktuell lernt sie die Basis, Orientierung, Vertrauen, Ruhe und alles was zu meiner Arbeit dazu gehört. An ihr kann ich all das Wissen jetzt umsetzen. Ich freue mich total auf ihre weitere Entwicklung 😍. Auslastung erfolgt im Mantrailen

Tenok – Alaskan Malamute geb. Januar 2007

Tenok wurde Anfang 2007 geboren und lebt bei meiner Mutter. Seit seiner 8. Lebenswoche bereichert er unsere Familie. Tenok war in Kindergärten und Schulen der Star. Er schaffte durch seine ruhige und ausgeglichen Art auch ängstlichen Kindern Vertrauen zu vermitteln und zeigte mit unendlicher Geduld Kunststücke und Kommandos vor. Er genoss es im Mittelpunkt zu stehen und hatte einen überwältigenden Charme.
Im Umgang mit unsicheren, ängstlichen oder aggressiven Hunden setzen wir ihn vermehrt zur Resozialisierung ein, da er sehr nervenstark, souverän und gelassen reagiert. Fähigkeiten die ihn auch zum perfekten Welpen-Onkel machten, da er klare Grenzen setzen kann und trotzdem viele Spielereien sanftmütig toleriert.
Tenok ist wohlverdient in Rente. Leider hat er Krebs und Niereninsuffizienz. Aktuell erhoffen wir uns noch viele schöne Momente mit ihm.

Josy – Griechischer Straßenhund geb. ca 2007/2008

Josy ist ein Mischling und stammt aus einem griechischen Shelter. Nachdem ihre Welpen erfolgreich vermittelt waren, konnte ich sie mit etwa zwei Jahren in Pflege nehmen. Schnell war klar, dass sie bleiben würde.
Gegenüber fremden Menschen zeigt sie sich anfangs vorsichtig und zurückhaltend, taut aber dann schnell auf.
Im Umgang mit Welpen und jungen Hunden ist sie sehr souverän, geduldig und sozial kompetent. Jungen Hunden bringt Josy den nötigen Respekt bei, splittet zu wildes Spiel, trennt Hunde, die im Umgang zu grob mit Artgenossen sind und bei der Arbeit mit Problemhunden hilft sie ebenfalls tatkräftig mit.