Liebes Team,

anbei mein Feedback zu dem Basiskommunikationsseminar.

Wir sind begeistert. Wir haben ein eineinhalb Jahre altes Husky Mädchen, die Lotta. Sie ist durchaus extrovertiert und übernimmt gern selbst die Führung. Na ja, das Seminar zeigte uns, es geht anders. Wir führen Sie an der Leine, sie schaut nach uns. Wir laden sie ein, mit uns zu gehen und zeigen ihr die Grenzen, wenn sie diese austestet oder gar darüber hinaus will.

Alles, was wir in den zwei Tagen durch Jenny Priester und ihrer Kollegin gelernt haben, ist seither unser Alltag geworden. Auch das Zuschauen bei den anderen Hunden und deren Herrchen war sehr hilfreich. Wir verstanden langsam die Kommunikation der Hunde zum Menschen. Genauso wichtig waren die nötigen unterstützenden Erklärungen, wenn wir bei der eigenen Umsetzung nicht ans Ziel kamen. Man meint schließlich, man hat verstanden, was zu tun ist. Doch bei der Umsetzung versteht der Hund dann doch nicht so ganz, was man von ihm will. Das liegt dann vielleicht an der Körpersprache, der Überzeugungskraft, dem richtigen Moment,…

Wir sagen hier noch einmal DANKE.
Dieses Seminar, die neuen Sichtweisen, das alles hat uns eine neue Welt mit Lotta eröffnet. Sie ist seither viel entspannter, kann an der Leine neben uns herlaufen, ohne permanent nach vorn zu schnellen. Sie achtet auf uns. Genauso achten wir auf sie.
Natürlich gibt es solche und solche Tage. Natürlich sind wir nicht immer alle im „grünen Bereich“ und da fällt es schwer, entspannt miteinander durch den Tag zu gehen.
Aber die Tendenz, die Richtung, die wir eingeschlagen haben ist durchweg positiv und wir sind überzeugt, dass sich immer mehr im Laufe der Zeit von alleine finden wird. Schließlich werden wir durch die täglichen Erfahrungen und Fortschritte stetig ein Stück reicher.

Alles Liebe vom Hochwiesl 1
Dana und Tibor