Im August habe ich mit meiner Swissyhündin Tilly am Seminar Mensch-Hund-Harmonie teilgenommen, um mit ihr den Weg weiterzugehen.
Am ersten Tag war Basisarbeit angesagt. Der Inhalt und die Umsetzung bauen auf das Basisseminar auf. Es war gut, die Inhalte nochmal kurz theoretisch und dann in vielen praktischen Übungen umzusetzen. Hier werden Fehler, die sich eingeschlichen haben bzgl. Zeitpunkt und Intensität der Korrekturen, erkannt und es wird daran gearbeitet. Leinenführigkeit, Freifolge und Freilauf reihen sich schnell aneinander und werden durch Ablenkungen vielerlei Art spannend und lehrreich gemacht. Am zweiten Tag erfolgte das Training in Stationen. Entschleunigung ist ein Bereich. Also Übungen mit Geräten, bei denen der Mensch Ruhe vermitteln muss und dadurch Vertrauen aufbaut. Es war toll zu sehen, was sich hier bei jedem Hund auf die Kürze tut! Ein weiterer Bereich war Alltagssituationen meistern mit Ablenkungen und dabei das bindende Element des Namens zu verstärken! Das Tolle an dem Seminar ist, dass neben der Führungsakzeptanz, das Vertrauen zum und die Orientierung am Menschen spielerisch erarbeitet wird. Der Spaßfaktor ist hier definitiv vorhanden. Für die Hunde auch mal schön. Denn bei Basis Trainingsbeginn ist doch alles ziemlich korrekturlastig (aufgrund des Aufbaus von Respektelementen). Uns hat es sehr viel gebracht. Der Rückruf funktioniert super! Unsere Spaziergänge sind viel entspannter. Jennys schöne Ideen für Spiele im Garten machen Spaß!

Es lohnt sich allemal!