Wir haben mit unserer eineinhalbjährigen Swissydoghündin Nala das Aufbauseminar gemacht. Es war eine sehr schöne, vertrauensvolle Atmosphäre in der Kleingruppe. Jedes Team konnte individuell an seinem Thema arbeiten, weil Jenny sehr flexibel und kompetent jeden genau da abgeholt hat, wo es eben noch hakt. Auch das Feedback der anderen hilft super weiter und man kann selber durch Beobachten der anderen Teams enorm viel dazulernen.
Nach dem ersten Basiswiederholungstag wurden am zweiten Tag viele Übungen in einem geschützten, eingezäunten Bereich -meist ohne Leine- für Körperkoordination und Konzentration gemacht. Keiner von uns glaubte zu Beginn, dass das mit dem eigenen Hund in dieser entschleunigten Form möglich ist. Aber jedes Team hat es super geschafft. Alle Übungen sind gut im Alltag umsetzbar. Auch hier bewies Jenny ihr großes Repertoire an Möglichkeiten und ihr untrügliches Gespür, wann nur Kleinigkeiten zum Erfolg verhelfen und wann aber große grundsätzliche Korrekturen nötig sind. Auch der Einsatz ihrer eigenen Hunde als Mitarbeiter und Helfer trägt sehr zum Gelingen des Seminars bei und macht es sehr authentisch.
Am nachhaltigsten für uns war aber das Rückruftraining mit der besonderen Betonung des Namens – und das unter größter individueller Ablenkung des Hundes. Seither macht Nala auf dem Absatz kehrt und kommt sofort. Zum Vergleich: früher hat sie erst geguckt, was denn der Grund des Rückrufs ist und ist dann vielleicht gekommen. Es hat diese Woche sogar bei Rehen und auch aus dem Spiel mit ihrem Kumpel sofort geklappt! Das fühlt sich echt am allerbesten an, wenn man immer öfter darauf vertrauen lernt und die Freiheit damit wächst.
Ich hab für mich auch verstanden, dass ich dem Hund zuliebe konsequent sein muss, auch wenn mich persönlich die Folgen der Inkonsequenz nicht sehr gestört haben. Das Ergebnis zeigt mir aber doch einen erheblichen Zuwachs an eigener Zufriedenheit und größerer Freude am Zusammensein mit dem Vierbeiner.

Danke Jenny und danke an die anderen Teams.

Roswitha